30.09.2017 – The Sewer Rats | Redlight 6 | The Donnerstachsgruppe | Max Pohl



Mit mehr als 400 weltweit gespielten Shows und Touren in Europa, China, Japan und den USA haben sich die SEWER RATS aus Köln mit ihrem frischen Mix aus schmierigem Punk Rock und catchy Rockabilly international einen Namen gemacht. Man nehme eine Priese Stray-Cats-Coolness, etwas frühe 90s Social D. und gebe etwas alte Rancid dazu und schon hat man den subkulturellen Cocktail, den die Kölner Jungs so lecker zubereiten. Geht gut runter das Ganze und klingt wie das Mixtape, das Herr Ness und Herr Setzer hören, wenn sie Hank Williams bei ein paar Bier in einer heißen Sommernacht neue Skateboardtricks beibringen.

The Sewer Rats:
Chris Gin – Gesang / Lead-Gitarre
Schorni Walker – Bass
Danni Dillinger – Schlagzeug

>>> Hailing from Cologne/Germany, The SEWER RATS have made a name for themselves as one of Europe’s finest punkabilly acts, playing more than 400 shows worldwide, touring Europe, China, Japan & the U.S. with their slicked-back juvenile signature sound of catchy rockabilly and greasy punk rock. Walking the line between Stray Cats-cool, early 90s Social D. and old Rancid, the band sounds like Mr. Ness and Mr. Setzer were hanging out with old Hank Williams, teaching him new skateboard tricks while drinkin‘ beers on a hot summer night.



Tattooed Rock´n´Roll and Fucked up PunkRock …

Found: November 13th, 2010
Birth of our name: Drunk from Astra on the way to Lutz Vegas Birthday Bash
1st LP „She ain´t got Rock´n´Roll“ released in summer 2012.
Felix left the band because he plans a future life as an Abauriginie in the Australian Outback.
Dustin, Rudi and Tim go on with the Rock´n´Roll formation Redlight 6 in completely new formation.
Dustin plays the standup bass, Tim takes the guitar and Rudi stays on the drums.
A 7″ is going to be released at the beginning of 2014.

Redlight 6:
Dustin – Gesang / Bass
Tim – Gesang / Gitarre
Rudi – Schlagzeug



Die Story geht bis ins Jahr 1987/88 zurück; Micha (auch Else genannt) basste damals bei NOTAUS welche sich 1992 in NO MATTER umbenannte da sich Bandinterne Wechsel vollzogen. In diesem Jahr entstand auch die Band RAFFNIX in denen Jörch sich an der Gitarre übte und Thomas seine ersten Schlagwerkkünste erfuhr. Raffnix konzentrierten sich im wesentlichen auf Ramones-Cover während No Matter sich im Deutsch-Punk austobte. No Matter löste sich freundschaftlich 1998 auf und bei Raffnix taten sich auch Umbrüche auf. Erfolge bis dato: Von No Matter erschien ein Stück auf dem „Im Zeichen des Pleitegeier“ – Sampler und viele gelungener Konzerte. Raffnix erspielten sich sogar in spanischen Strandbars die Herzen vieler Seniorienas (neben vielen anderer Auftritte). Im Jahre 2003 suchten ex Raffnix Jörch & Thomas (ein neuer Sänger war schon da) einen neuen Basser. In einer Weseler Kneipe passierte es. Mann kannte sich vom sehen und Micha bekam die Suche nach nem‘ Basser zwecks Band-Neugründung mit . So traf man sich zu ner Session und siehe da es ward gut! Mann probte, schrieb neue Stücke und trank Bier. Im Jahre 2005 mußte leider der Sänger beruflich die Band verlassen (Grüße von hieraus an Jörg II !), so kam es das Micha neben dem Bass den Stimmenpart (wie bei No Matter) im Wechsel mit Jörch übernahm. Man zockte kultig zu dritt; Doch die neuen Stücke schrien nach einer 2ten Gitarre. Mann fand für 1 Jahr einen Aushilfsgitarrero welcher auch einen Sänger mitbrachte. 1 Jahr, dann wars das. Micha mußte wieder ran und ein alter Kumpel namens (Ro-)Mario übernahm die Rhytmusgitarre. In der jetzigen Besetzung fühlen wir uns alle sauwohl und machen so seid 2008 unter dem Namen the donnerstachsgruppe (weil wann is mukken & diskutieren ? Natürlich an nem …, richtiiich donnerstach) Mukke. ……….

The Donnerstachsgruppe:
Micha – Gesang / Bass
Jörch – Gesang / Gitarre
Mario – Gitarre
Thomas – Schlagzeug


Max Pohl
Moers

 

[/ezcol_2third_end]