29.12.2018 – Crash Down | Rafiki | Generation 84 | Gin For A Done


Es gibt keinen Vorverkauf!
Nur Abendkasse!
Da wir im letzten Jahr ausverkauft waren, sollte jeder der feiern möchte pünktlich kommen.


CRASH DOWN

Die vier Jungs aus Wesel sind Dauerbrenner auf der Bühne von Punk meets People. In diesem Jahr spielen sie aber leider ihr allerletztes Konzert – und das natürlich bei uns.
Nach dem Musikvideo zur Single Rescue erschien am 18.11.2017 das neue Album Quintessence.
Bleiben manche Fragen offen, ist eines immer klar: der Proberaum ist aller Ursprung. Doch einmal auf der Bühne breitet sich die Essenz der Band auch auf´s Publikum aus.

Crash Down gibt es seit 2008 und spielen eine eigene Art von Pop-Punk. Durch fette Synthies und harte Breakdowns brennen sich ihre Songs in die Köpfe des Publikums ein, welches nach einem, der Energie geladenen Konzerte immer noch die Singalongs im Kopf hat. Crash Down hat durch das lange bestehen schon viel Erfahrung auf den Bühnen Deutschlands und sogar schon Englands sammeln dürfen. Auf ihrer England Tour im Jahre 2014 wurden sie vom WDR begleitet und haben eine kleine Dokumentation gedreht. Im Sommer 2014 erschien dann ihre Debut Ep „A.Y.O.R. – At Your Own Risk“, mit der sie seitdem Live unterwegs sind. Zu den Höhepunkten zählen Auftritte zusammen mit John Coffey (NL) oder Honig (DE) und Auftritte auf Festivals wie zum Beispiel dem Eselrock Festival 2015.
Sie waren schon desöfteren bei uns zu Gast und wussten stets zu überzeugen!

Crash Down:
Maurice Piron – Vocals, Rhythm Guitar
Jannik Krach – Lead Guitar, Background Vocals
Lucas Nattermann – Bass
Felix Rosenthal – Drums


RAFIKI

Ingolstadt / Fladingen

homepage
facebook
youtube
twitter


Die Band RAFIKI steht für deutschsprachigen Skapunk! Eingängige Bläserthemen ergänzen sich perfekt mit kraftvollem Punkrock, schnellen Offbeats und groovigen Reggae-Parts. Zusammen mit dem melodischen Gesang entsteht ein unverkennbarer Sound, der sofort ins Ohr geht. Bereits seit 15 Jahren sorgen die sympathischen fünf Jungs aus Unterfranken für Sommer, Sonne, Spaß und Skapunk!

Dieses positive Lebensgefühl überträgt sich vor allem live sofort auf den Hörer. Egal ob beim Clubkonzert oder auf der Festivalbühne – bei RAFIKI wird exzessiv abgefeiert! Eine gehörige Portion Spielfreude, viel Witz und ordentlich Power zeichnen die Band auf der Bühne aus. Gemeinsame Konzerte mit bekannten Größen wie Mad Caddies, Montreal, Talco, Less than Jake, Panteon Rococo, Rantanplan, The Toasters, Itchy, Jennifer Rostock, Dritte Wahl, Moop Mama, Terrorgruppe, The Subways, Soulfly, Emil Bulls, Rage, uvm. zeugen von ihrer Livequalität.

Alles begann im Jahre 2002 als sich fünf pubertierende Teenager dazu entschlossen, zusammen eine Band zu gründen. Aus dem anfänglichen Spaßprojekt wurde nach und nach ein noch größeres Spaßprojekt! Auftritte in ganz Deutschland, Label- und Bookingdeals folgten. Mit der mittlerweile sechsten Produktion „Die Immer Ich EP“ setzen die fünf Freunde ihren Weg fort. Das Album erscheint im Dezember 2017 unter Rotlicht Records.

Rafiki:
Lorenz Hüttner – Bass/Gesang
Andreas Wagner – Gitarre
Andreas Dietz – Trompete
Sebastian Stäblein – Posaune
Thomas Rottmann – Schlagzeug


GENERATION 84


2015 war ein Neuanfang für die hingebungsvolle Punk-Rockband Generation 84, mit dem mit Spannung erwarteten 10-Zoll-Vinyl „Let’s Do This. Fünf schlagkräftige Punches an unkompliziertem Punk-Rock von einer Band, die Spaß am Musizieren und Stürmen von Bühnen hat. Im Vergleich zu Bands wie Rise Against, Bad Religion und Good Riddance lässt Generation 84 ihre Musik am liebsten für sich sprechen. Also machen Sie sich bereit und bewaffnen Sie sich, denn diese Generation wird Sie am Hals packen!

„Hast du jemals das Bedürfnis verspürt, Wellen zu machen? Haben Sie sich jemals schlecht gefühlt, wenn alte Werte beiseite geschoben wurden? Nun, wir verspürten das Bedürfnis, Punkrock einen Tritt in den Hintern zu geben und ihn genau dort hinzusetzen, wo er hingehört. In dieser grauen Gesellschaft, in der jeder immer mehr glücklich ist, nach der neuesten Fernsehshow oder dem Modemagazin zu leben, wollen wir aus dieser „Generation 84″ ausbrechen, indem wir versuchen, unsere eigenen Träume zu verwirklichen. “
Die selbstbetitelte Debüt-EP Generation 84 wurde nur ein Jahr nach dem Start der Band bei Funtime Records veröffentlicht. Es folgte eine intensive Periode von Shows in ganz Belgien, den Niederlanden und Deutschland mit Bands wie No Fun At All, Death von Stereo, Murphys Law, A Wilhelm Scream, Against Me und De Heideroosjes.

2012 begrüßte das Debüt in voller Länge „Unabhängig von dem, was richtig ist“, was Generation 84 wieder in ganz Europa vorführte. Headliner-Shows, Begleitacts, Festivals und Minitouren… Diese Ära fügte ihrer Karriere immer mehr Höhepunkt. Im Sommer 2014 zeigte Generation 84, dass sie stärker als je zuvor waren. Sie eröffneten für NOFX am Melkweg in Amsterdam und spielte mit Ten Foot Pole, Mad Caddies und zahlreichen anderen Bands ihres Heimatkontinents.
Im April 2015 wird Generation 84 mit „Let’s Do This“ eine 10-Zoll-Vinylplatte mit 5 brandneuen Songs veröffentlichen, die von 4 verschiedenen Plattenlabels veröffentlicht wird: I For Us Records (B), Thanks But No Thanks Records (B), No Panic Records (D) und Indelirium Records (I). Um diese neue Version zu feiern, wird Generation 84 wie nie zuvor auf die Straße kommen und das tun, was sie am besten können: Kickass-Shows spielen!

Generation 84:
Joren Mesens – Drums
Teun Van Aerschot – Vocals
Peter Van Hove – Guitar
Wesley Vanmal – Guitar
Mike Willems – Bass


GIN FOR A DONE


Zusammengefunden haben sie sich als Schülerband des Abschlussjahres 2015 der Realschule Rees. Während der Schulzeit sammelten sie viele musikalische Erfahrung in der Schülerband, welche sie dazu inspirierte eine eigene Band zu gründen. Auf kleineren Umwegen landeten sie schließlich im Buena Ressa Music Club in Rees, wo sie derzeit wöchentlich proben.
Nachdem sie sich, durch das Spielen verschiedenster Rock Cover, schließlich als Band gefunden hatten, fingen sie an ihre eigenen englischsprachigen Rock-Songs im Namen von „Gin for a Done“, zu schreiben. Durch die einzigartige Stimme der Sängerin und zwei Solo begeisterten Gitarristen gelingt es der Band für Musikalische Abwechslung zu sorgen. Auch Drummer und Bassist zeigen, dass sie ein eingespieltes Team sind.
Zu sehen war die Band bisher auf dem Stadtfest in Rees, dem Rock in´t Dörp Festival in Haffen, beim Songcontest im Tonstudio Keusgen und dem Buena Ressa Music Club in Rees.

Besetzung :
Gesang : Lina Nienhuysen
Gesang + Gitarre: Janis Herhold
Gitarre : Mirko Schmalz
Bass : Eric Jansen
Drums : Peter Syberg